Veranstaltungen werden bis Ende August 2020 abgesagt

Die Kolpingsfamilie Ascheberg folgt der aktuellen Empfehlung des Kreises Coesfeld und sagt seine Veranstaltungen bis Ende April ab. „Unser Vorstandsbeschluss fiel einstimmig aus. Wir müssen und wollen helfen, das Coronavirus vor Ort auszubremsen. Schützen können wir unsere Mitglieder und deren Familien am besten, wenn wir pausieren“, erklärte Vorstandssprecher Martin Weiß. Die Kolpingsfamilie Ascheberg, die mehr als 600 Mitglieder vereint, verschiebt ihre eigentlich für den 22. März (Sonntag) geplante Mitgliederversammlung und die Anmeldung zur Skitour 2021 zunächst auf unbestimmte Zeit. „Wir beobachten jetzt die  Coronavirus-Entwicklung und laden dann neu ein, wenn das Risiko minimiert ist“, sagte Weiß. Ebenfalls unter die kollektive Absage fallen das Gestalten von Osterkerzen am 3. April, das Ostereiersammeln im Pfarrgarten am 12. April sowie das Seniorenfrühstück am 18. April. Schon die Apres-Ski-Party hatten die Kolpinger vor einer Woche vorsorglich abgesagt. „Wir hatten deshalb natürlich finanzielle Einbußen, aber die Gesundheit geht vor. Also wollen wir verantwortungsvoll handeln“, so Martin Weiß.
Mitte April wollen die Kolpinger entscheiden, wie es im Jahresprogramm weiter geht.

Update vom 22.04.2020

Nach den aktuellen Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung müssen auch wir leider unsere Groß-Veranstaltungen bis Ende August absagen. Wir arbeiten aber schon fleißig an Programmalternativen und haben schon viele tolle Ideen gesammelt, wie man die Zeit überbrücken kann. Zusätzlich arbeiten wir schon an neuen Terminen für die ausgefallenen Programmpunkte. #Staytuned

Weitere Infos unter:

https://www.kreis-coesfeld.de/aktuelles/pressemeldungen/pressemeldungen-einzelansicht.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=6371&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=2180916ccfa0e96cf69f71b1beca5044