Spurensuche bei der Kolpingjugend

Bei der letzten Gruppenstunde der Kolpingjugend am 09.01.2020 wurde das Pfarrheim zum Tatort umfunktioniert: Die Jugendlichen mussten ein kniffliges Krimi Rätsel lösen und den Täter überführen. Dafür sind die Leiter in verschiedene Rollen geschlüpft, inklusive dem ein oder anderen Ac­ces­soire aus der Verkleidungskiste. Direkt nach der Einführung in den Fall haben die Gruppen angefangen, die Figuren auszufragen, Alibis zu prüfen und den Tathergang zu rekonstruieren. Nach knapp 60 Minuten haben beide Gruppen dem Kommissar ihre Version der Tat abgeliefert, nach reichlicher Prüfung stellte sich heraus, dass beide Gruppen die richtige Lösung gefunden haben. Voller Freude, den Förster und den Bürgermeister überführt zu haben, wurden die Jugendlichen nach einem Abschlussspiel nach Hause entlassen.



Du willst auch mal bei einer Gruppenstunde dabei sein und bist zwischen 13 und 16 Jahren alt? Dann findest du weitere Infos auf unserer Gruppenstunden Seite!